36 Kommentare zu “Interview InfraRot Medien UG

  1. Wie kann es denn sein, dass die Indizien eindeutig dafür sprechen, dass man die Menschen mit der mRNA Imfung töten möchte und “niemand” darauf eingeht? 4:38.
    Für mich ergab das jedenfalls eine klare Linie, für Sie auch?

    Ich hoffe, es stimmt: Booster „können einmal oder vielleicht zweimal durchgeführt werden, aber wir können nicht glauben, dass dies ständig wiederholt werden sollte“, sagte Marco Cavaleri, der EMA-Leiter für biologische Gesundheitsgefahren und Impfstoffstrategie, bei einer Pressekonferenz am Dienstag.
    Kurz gesagt: Sie befürchten, dass es zu Ausfallerscheinungen oder Müdigkeit kommen kann, weil das eigene Imunsystem permanent gestresst wird. Und irgendwie stimmts ja. Die Antikörper-Tests finden nach wie vor nicht statt. Für mich ist einer am 20. Januar eingeräumt. Nur, was fange ich damit dann an, wenn er positiv ist? Kann ich dann zum Gesundheitsamt gehen und sagen: Hier, ich hatte Corona und wusste es nicht!?
    Wenn die Politiker weiter so machen, wie bisher, werde ich nicht mehr arbeiten können. Sie schrieben mal: Novavax sei das Beste, was man bekommen könnte. Andere behaupten dann, dass es wiederrum doch nicht so toll sei. Zwischen diesen Meinungen stehe ich gerade und kann bald nicht mehr.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andreas Müller

    Quelle: https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-01-11/repeat-booster-shots-risk-overloading-immune-system-ema-says

  2. was mir fehlt ist:
    warum wurde sein impfstoff nicht zugelassen?
    es wurde nichts über den impfstoff verraten.
    ich fühle eine gewisse informationsarmut…

  3. Das ist alles verständlich und nachvollziehbar. Doch was nützt das unserem behinderten Sohn, wenn er (im Moment 2x mit Lubecavax geimpft) bis Mitte März 2022 keinen Nachweis über eine (anerkannte) Impfung bei seinem Arbeitgeber Krankenhaus vorlegen kann und damit seinen Arbeitsplatz verliert?

  4. Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Stoecker !
    Hier in Kanada warte ich auf die Zulassung von NOVAVAX, USA (ein protein – impfstoff) . In Indien, Philipinen, Indonesien ist es zugelassen. In Europa angeblich auch. Wenn es sich weiterhin verzoegert, waere ich bereit, im Fruehjahr um Ihren Impfstoff nach Deutschland zu kommen.
    Vielen Dank fuer Ihre Bemuehungen . Ich wuensche Ihnen Gesundheit und Durchhaltevermoegen.

  5. Sehr geehrter Herr Professor Stöcker
    Dieses Video Interview ist sehr interresant
    Leider nur auf den Computer mit Ton
    Auf den Handy sieht man zwar das Interview, leider aber ohne Ton
    Wollte ich nur mal mitteilen

    Grüße Josef

  6. Sehr geehrter Prof Stöcker, mein Sohn und meine Schwiegertochter haben sich mit Ihrem Impfstoff impfen lassen.
    Sie haben auch Antikörper gebildet.
    Nun, beide sind in med. Berufen für die die Impfpflicht beschlossen ist.
    Sie lieben Ihren Beruf, was nun?
    Sie machen sich große Sorgen, sich jetzt mit einem anderen Stoff impfen zu lassen.
    Was raten Sie?
    Mit freundlichen Grüßen und ein gesundes neues Jahr
    Marion Franke

    • Liebe Frau Franke, die beiden sollten ihre Antikörper-Befunde vorlegen, die beweisen, dass sie gegen die Krankheit immun sind. Allerdings nur so lange die Werte oben sind, da sollte man wohl alle halbe Jahre neu messen und ggf. nachimpfen. Vernünftigen Arbeitgebern genügt das. W. St.

  7. YT hat das Video wegen “Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die Community-Richtlinien von YouTube verstößt.”

    entfern 🙁

    Gibt es das interview irgendwo sonst noch zum anschauen?

  8. Das Video wurde seitens YT gelöscht. Gibt eseine andere Quelle wo man es sehen kann?

    P.S. Ich hoffe doch dass dieser Kommentar durchgeht….

  9. Hallo Herr Prof. Stöcker,
    leider ist das Interview von Youtube glöscht worden. Ich hätte es mir auch gern angesehen. Vielleicht lässt es sich auf einem seriöseren Dienst noch mal hochladen. Ansonsten wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch und viel Glück und Geduld fürs neue Jahr.
    LG Gunther B.

  10. Guten Tag Herr Prof. Dr. Stöcker,
    ich wollte mir das Video nochmal ansehen, doch leider ist es auf Youtube nicht mehr vorhanden. Gibt es einen Grund dafür?

  11. Das Video wurde durch Youtube “entfernt”.
    Das ist reine Willkür-Zensur!
    Ich hatte es mir schon vorher ganz angesehen, und mir ist an keiner einzigen Stelle auch nur die kleinste Unrichtigkeit, oder ein Verstoß gegen Youtube-Regeln oder gar gegen Gesetze aufgefallen.
    Der Youtube-Kanal der InfraRot Medien ist noch vorhanden, also müßte im Interview selber Youtube etwas nicht gefallen haben.
    Vielleicht könnten Sie noch einen neuen Link einfügen, wo das Video noch zu sehen ist.

  12. Sehr geehrter Herr Prof. Stöcker,
    Sie sollten Ihren Impfstoff LubecaVax für die Omikron-Variante ertüchtigen und ihn zur Brechung der angedrohten 5. Welle (bis zur x. Welle ?) schnellstens den politischen Entscheidern mit Expertenräten,
    RKI, PEI zur dringenden Notanwendung vorlegen.
    Wer dann nicht den Mut hat auf Ihr Rettungsschiff zu steigen und lieber dem löchrigen Schlauchboot, der bisherigen Impfstoffe, vertraut und dieses noch verpflichtend mit der ganzen Bevölkerung füllen will, macht sich der Herbeiführung einer Gefahr für ALLE schuldig.
    Ich wünsche Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Ihrern Familien ein gesegnets Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr in Gesundheit.

  13. An Jürgen ( 16.12.)
    Ich halte Ihren Kommentar für überflüssig.
    Welcher systemkonforme Sender hat vorbehaltlos, unvoreingenommen und ausführlich ohne Treibjagdabsicht berichtet?
    Es gibt hier jeden Grund für 100%ige hochverdiente Wertschätzung.

    • Ich vertrau Dr. Stöcker er ist ein Deutsche Forscher und ist hier in Deutschland 🇩🇪 Wieso holt man den Impfstoff aus USA und zahlt Milliarden wenn der nebenan in Lübeck hergestellt werden kann

  14. Lieber Herr Prof. Stöcker, schade, dass Sie sich mit Russia Today und jetzt auch dem Nachfolge-Kanal “Infrarot Medien” einlassen. Ich fürchte, Sie tun sich und Ihrem Anliegen damit keinen Gefallen, sondern lassen sich benutzen für RTs und Russlands Agenda.

    • Mindestens waren die Reporter ausgesprochen freundlich und kooperativ. Und kein Rundfunkrat hat etwas aus dem Interview herausgeschnitten, was nicht auf Linie mit der offiziell vorgegebenen Auffassung liegt. Wie man zu handeln und zu denken habe. Winfried Stöcker

    • Sehr geehrter Herr Jürgen,
      kennen Sie Alternativen? Leider scheint in der Corona-Pandemie die Meinungsvielfalt in den Mainstream-Medien erheblich gelitten zu haben, so dass Menschen (v.a.auch Wissenschaftler mit anderer Perspektive bzgl. Covid19) auf solche Medien ausweichen müssen. Früher gab es mal so etwas wie einen wissenschaftlichen Diskurs, jetzt scheint der Schwerpunkt auf Meinungs”mache” zu liegen. Kennen Sie einen Artikel aus den letzten Monaten, der sich inhaltlich mit möglichen Vorteilen von Lubecavax befasst hätte oder versucht hätte, den Reaktionen des PEI weiter nachzugehen? Wieso fragen doch in der Vergangenheit so kritische Journalisten im Hinblick auf Corona-Vaccine und deren (Nicht-)/Förderung und Zulassung nicht nach? Exemplarisch möge der Spiegel-Artikel vom 19.11.21 gelesen werden (googeln). Nicht ein Satz bezieht sich auf mögliche Qualität von Lubecavax oder auch die Frage, weshalb sich soviele Menschen dafür nach Lübeck begeben haben, es geht nur darum ein negatives Bild von Prof. Stöcker zu zeichnen. Man könnte den Artikel als Musterbeispiel für Meinungsmache, Manipulation durch Wortwahl, “Auswahl”, Fokus-Verschiebung im Unterricht nehmen. Prof. Stöcker kann man nur viel Kraft, DurchhaltevermögenIdealismus und gute Berater wünschen. Auch Bürger, die sich breiter informieren wollen, greifen deswegen inzwischen auf “Kanäle” zurück, die sie vor der Pandemie zur Information kaum in Betracht gezogen hätten..
      Alo

    • Was heißt denn hier ”einlassen”, diese Nachricht muss raus an die Welt! Außerdem handelt es sich bei RT und InfraRot nun wirklich nicht um Medien, bei denen man von den typischen Lügenpressen sprechen könnte, ganz im Gegenteil spiegeln diese viel mehr die Realität wieder, im Gegensatz zu anderen Medien wie WELT zum Beispiel und viele weitere. Denken Sie bitte logisch nach, diese würden sonst in dieser Form niemals ein Video mit Stöcker veröffentlichen. Das wäre doch gegen deren propagandistischer Absicht für ihre Gen-Impfungen zu werben, an die sie sich dumm und dämlich verdienen wollen.

    • Ganz im Gegenteil, Hochachtung lieber Prof. Stöcker! In dieser Zeit darf der Eine nicht mit dem Anderen reden … sehr gut, dass Sie sich darüber hinweg gesetzt haben.
      Irrglauben kann sich überhaupt nur halten, wenn Menschen daran gehindert werden Wahrheiten zu hören … und die findet man eben nur im wissenschaftlichen Diskurs in dem jeder mit jedem auf Augenhöhe redet!

  15. Leider kann Prof. Stöcker vermutlich nicht mehr so auftreten, wie er es für richtig und geboten hielte, und was auch aus wissenschaftlicher Sicht richtig wäre. Aber Wissenschaft zählt heute nichts mehr, leider. Ich habe die ersten 2 Shots bestens vertragen, und merke auch keinerlei Nebenwirkungen.
    EINE Information halte ich – unabhängig von der Stöcker-Immunisierung – für sehr wesentlich: Es liegen zahlreiche Studien, ferner Berichte aus Altersheimen vor, wonach Vitamin D3 schwere Verläufe oder Todesfälle, auch bei Vorerkrankungen, verhindert hat. Es gibt Empfehlungen, für einen Blutspiegel von mindestens 30 ng/ml, besser 50 ng/ml, zu sorgen. Verbindung mit Vitamin K2 sei zudem wichtig.
    Ich habe mir auf Basis der EU-Verordnung 1169/2011, Anhang XIII, Referenzmengen, eine Liste von Nahrungsergänzungsmittel erstellt, diese mit Hinweisen versehen bezüglich der Höchstmengen (!!, es gibt da allgemeine und auch individuell zu berücksichtigende Einschränkungen bzgl. der Höchstmengen!!), und die von mir genutzte Darreichungsform (Hersteller). Idealerweise sollte man seinen Vitamin- und Spurenelement-Spiegel überprüfen lassen; Ablauf und Kosten wären beim Hausarzt zu erfragen.
    Kann man bei Bedarf gerne von mir erhalten (ohne Gewähr!; felix_q@web.de).
    Ein Bekannter, ungeimpft, hat übrigens 2 (!!) Infektionen recht gut überstanden, mit “1 Aspirin morgens und ganz viel trinken, 3-4 l/Tag” [zum Ausspülen der Viren], und das ohne Vitamin-Kur.
    Also: es geht auch ohne mRNA !!!!
    Und gesunde KINDER würde ICH auf JEDEN FALL von der mRNA-Spritze fernhalten; Kinder mit Vorerkrankungen: Arzt fragen. Und auch hier scheint Vitamin D eine wesentliche Rolle zu spielen….
    Bleiben Sie alle gesund, und ein Frohes Fest!

  16. Sehr geehrter Herr Professor Stöcker, es ist an der Zeit sich einen Anwalt zu suchen, der einen vor soviel Tunnelblick schützt. Herr Lauterbach hat nur ein Ziel : 100% mRNA Geimpfte, koste es was es wolle [egal ob der Impfstoff reicht oder nicht]. Er sieht nicht die Ärzte die einen Gewissenskonflikt haben und sich überall mehr und mehr zu Wort melden, ja sogar ihre Praxen schließen, weil sie diesen Impfstoff nicht mit reinem Gewissen verimpfen wollen. Das Netz ist voll mit Berichten und Studien von Professoren, Ärzten,Pathologen und Rechtsanwälten die unter Beweis stellen warum sie an der Sicherheit des mRNA Impfstoffes zweifeln. Auch Dr. Robert Malone musste feststellen, dass das Spike Protein gefährlich ist, weil es nicht dort bleibt, wo es bleiben sollte .
    Durch die Einführung einer Zensur in den Medien soll vermutlich verhindert werden, dass der breiten Masse die Augen geöffnet wird -und so bleibt es dabei : ” Man latscht wie eine dumme Kuh, auf den eignen Metzger zu”(Robert Long)
    Annegret Schöne

  17. Sehr geehrter Herr Professor Stöcker,
    es ist außerordentlich bedauerlich, dass Ihnen die Entwicklung von Lubecavax statt staatlichem Interesse und Förderung so viel Stress bereitet. Auch wenn Sie in Deutschland aufgrund behördlichen Druckes vorerst das Impfprogramm ruhen lassen, bleibt sehr zu hoffen, dass Sie dennoch die Kraft u. den Mut haben, Lubecavax weiter zu entwickeln und zu aktualisieren um damit vielen Menschen zu helfen. – Wenn das aktuell in Deutschland nicht möglich ist, wird es sicherlich dankbarere Interessenten im Ausland geben. Impfstoffmangel ist nahezu täglich Thema in den Medien, insbesondere auch in Hinblick auf schlechte Wirkung bei Omikron-Mutante.
    Alo

  18. DANKE Herr Stöcker für ihr Engagement und ihre Kraft, dem unfassbaren Druck standzuhalten.
    Danke für ihren Impfstoff, den meine ganze Familie und enge Freunde ohne Nebenwirkungen bekommen konnten.
    Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest voller Zuversicht und Hoffnung.

    • Hallo Frau Ramona
      Können Sie mir bitte verraten, wie ich zu der Vakzine Prof. Dr. Stocker kommen kann?
      Ich habe schon das Institut Herrn Stoecker angeschrieben, jedoch keine Antwort. Ic
      denke, es muss anonym geschehen.
      Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
      Meine E-Mail Adresse habe ich angegeben.
      LG

  19. Innensenator Helmut Schmidt übernahm ab dem Morgen des 17. Februar 1962 die zentrale Einsatzleitung für das Hamburger Stadtgebiet. Nach Feststellung des Bestehens eines katastrophalen allgemeinen Notstands versah er sich selbst mit weitreichenden Vollmachten.
    Und Handelte!
    Wer aus der heutigen Politikerriege ist zu einem derart sinnvollen Tun fähig und wer verweist den Beamtenapparat zum Wohl der Bevölkerung in seine Schranken?
    H

    • Naja, ich möchte nicht, dass sich die, die uns derzeit regieren mit noch mehr Vollmachten versehen…

  20. Vielen Dank Herr Stöcker für dieses Interview. Es erleichtert mir das Warten auf einen Totkörperimpfstoff.
    Der Druck wird auch auf uns, die noch frei sind von einem nRNA Stoff, stark erhöht. Gott sei Dank arbeite ich in einem Team, das meine Meinung teilt.
    Ich verfolge weiter ihren Blog und hoffe eines Tages auf eine Möglichkeit, wo auch immer, um mich mit ihrem klassischen Impfstoff impfen zu lassen.
    Ich bin dankbar, dass Sie das ermöglichen, bzw. dankbar, dass Sie aufzeigen, dass es Alternativen zu dem momentanen UN-Sinn gibt, den unsere “brainwashed” Politiker servieren.

  21. Ich wünsche alles Liebe und Gute. Schön, dass es jemanden gibt, der wirklich an des Menschen Gesundheit interessiert ist.
    Danke dafür !
    Ich hoffe, das mein Mann und ich noch so lange durchhalten können bis der wirklich wirksame und für die ganze Welt zu gebrauchende
    Im pfstoff zugelassen wird.

Schreibe einen Kommentar zu Markus Hönig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Prof. Dr. Winfried Stöcker | Prof. Dr. Winfried Stöcker, Am Sonnenberg 9, 23627 Groß Grönau | Datenschutzerklärung