Hühnersuppe

Zutaten (Mengenangaben willkürlich)

Basiszutaten:

Ein gut gefüttertes Hähnchen, am besten aus Frankreich

500g Hühnerflügel

500g Hühnerkeulen

1/4 Sellerie

4 Möhren

2 Petersilienwurzeln

3 Frühlingszwiebeln

5 Schalotten

Für die Einlage:

Zusätzliche feine frische junge Möhren, Petersilienwurzel, Schalotten, Champignons, alles gewürfelt,

dazu das kurz gekochte, gewürfelte Hühnerfleisch (siehe unten, Hautanteile besonders klein schneiden, dann schieben es die Kinder nicht auf die Seite)

Butter und etwas Zitronensaft

Zum Servieren:

Je Person 3 Wachteleier (genau 2 Minuten gekocht, kalt abgeschreckt, vorsichtig geschält und gewaschen), Crème fraîche unverrührt auf den Teller, Meersalz, geschnittenes Frühlingszwiebelgrün

 

Gemüse waschen und schälen. Alle Basiszutaten in einen Kochtopf legen und mit dem gleichen Volumen Wasser 150min kochen. Das Hähnchen aber bereits nach genau 15min herausnehmen, die schönen, für die Einlage vorgesehenen Fleischanteile abtrennen und beiseite legen. Sie würden trocken, wenn man sie so lange kocht.  Den Rest des Hähnchens zurück in den Topf geben und weiter kochen lassen.

Am Ende die flüssige Phase abgießen und für die Suppe verwenden. Die Flügel und Keulen hebt man sich für die Woche auf, das ausgekochte Gemüse wandert in den akribisch getrennten Biomüll.

 

Gemüse der Einlage – Möhren, Petersilienwurzeln, Schalotten – in Butter anbraten, dass es noch bissfest bleibt, mit etwas Zitrone versetzen und mit der Brühe auffüllen. Alles zum Kochen bringen und das gewürfelte Hühnerfleisch hineingeben. Mit der Kelle in vorgewärmte Suppenteller verteilen und mit den Servierzutaten versehen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Copyright Prof. Dr. Winfried Stöcker | Prof. Dr. Winfried Stöcker, Am Sonnenberg 9, 23627 Groß Grönau