Quittenmarmelade

Gewaschene und halbierte Quitten werden 90-Minuten lang gedämpft, dann zentrifugiert oder ausgepresst. Braune Stellen vorher abschneiden oder abschälen.

Diesen Saft könnte man jetzt auf zwei Drittel eindampfen (dabei ständig den Boden mit einem Spatel freischieben, dass nichts karamellisiert) und normales Quittengelee draus machen, unter Zusatz eines Pektin-Zucker-Gemisches (1,15% Pektin, 15% Zucker auf das Gesamtgewicht): Ganz kurz aufkochen, . Dann in sterilisierte Gläser füllen, am besten durch ein grobes Sieb, das Pektin-Klumpen fernhält.

Für die Quittenmarmelade raspelt man frische gewaschene und geschälte Quitten (die Schale gibt wenig Geschmack, hat allerdings eine schöne Farbe) außen herum zu kleinen Schnitzeln (innen ist es zu holzig, das dämpft man lieber zusammen mit anderen Quitten und macht Saft daraus) oder noch besser: Man stellt sich mit dem Messer kleine Würfel oder Scheibchen her.

Schnitzel, Würfel oder Scheibchen werden mit einer beliebigen Menge dicken Quitten-Saftes gemischt. Zucker wird auf 15% Gesamtgewicht mit 1,15% Pektin vermischt, dann das gemischte Pulver zugefügt und alles ordentlich verrührt. Die Masse in Gläser füllen und im Ofen erhitzen (am besten im Dampfmodus, geht schneller, Deckel dazulegen), bis der Inhalt 85°C bis 90°C erreicht hat. Man schraubt die Deckel drauf und freut sich. Die Stückchen aus den frischen Quitten sind noch fest und geben einen unglaublich großartigen authentischen Quittengeschmack!

Man kann das Produkt auch warm machen und als exotische Gemüsebeilage zu einem Hauptgericht genießen.

9 Kommentare zu “Quittenmarmelade

  1. Liebe Angelika,

    ich suche einen Arzt, der Lubecavax verimpft und würde auch nach Klagenfurt fahren. Kannst Du mir Deinen Arzt nenne? Ich wäre sehr dankbar. Liebe Grüße Denise Wenz

  2. Sehr geehrter Herr Prof. Dr. med. Winfried Stöcker, ich verfolge Sie und ihren Impfstoff schon seit längerem.
    Ich selbst bin kein impf Gegner, möchte aber keinen neuartigen Impfstoff bekommen und habe mich deshalb bis jetzt noch nicht impfen lassen. Der Druck auf die ungeimpften steigt aber immer mehr.
    Nun zu meinem Anliegen.
    können Sie mir ein Arzt im Rems Murr Kreis/ Stuttgart und Umgebung nennen der ihren Impfstoff zur Verfügung hat und auch damit impft. Vielen Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen

  3. Sehr geehrter Herr Stöcker
    Was macht Ihr Totimpfstoff ? All Ihr Wissen liegt brach, was ist aus den geimpften Personen in Ihrem Umfeld geworden? Ich glaube immer mehr Menschen suchen nach Alternativen , bezüglich der NW der neuartigen Impfstoffe und den kommenden Mutationen .
    Gibt es denn gar keine Möglichkeit Ihre Impfung offiziell werden zu lassen, ich glaube an Probanden wird es Ihnen nicht mangeln.
    Ich würde mich auf eine Antwort freuen
    Hochachtungsvoll
    C.Schillmöller

  4. Werter Herr Stöcker!!!
    Bin begeistert von ihren Marmeladen, bin selber Krankenschwester und habe einen landwirtschaftlichen Betrieb..sind ein komplett biologischer Betrieb…
    verfolge ihren Status schon ein Jahr…bin noch nicht geimpft ….bin gerade in der Entscheidung…ihren Impfstoff zu versuchen…in Klagenfurt ist ein Arzt der schon sehr viele geimpft hat…Sorgen macht mir nur das Antigen aus der Retorte…oder Nebenwirkungen…auch da sinken ja die Antikörper…bin verzweifelt!!!
    Liebste Grüße aus den kleinen Metnitztal in Kärnten Angelika

Schreibe einen Kommentar zu Angelika Kabas-Auer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Prof. Dr. Winfried Stöcker | Prof. Dr. Winfried Stöcker, Am Sonnenberg 9, 23627 Groß Grönau | Datenschutzerklärung