Spargel, eingelegt

Spargel schälen und auf genaue Länge bringen, wie man die Einweckgläser zur Verfügung hat. Drei Sorten machen: Gläser mit den Köpfen, solche mit den unteren Enden und solche für die übrigen Stückchen.

Einen Sud ansetzen:
3 gehäufte Eßl. Zucker,
1 gestr. Eßl.Salz,
250 ml Essig: Weißen Modena-Essig und etwas frz. Weinessig, ad 1 Liter Wasser

Spargel einlagig auf Blechen in den vorgeheizten Konvektomaten (bei mir 130°C Dampf) schieben und exakt 7min dämpfen. Bleche danach sofort herausnehmen und den Spargel abkühlen lassen. Jetzt wird er mit einer Pinzette dicht in Gläser gestellt und es wird mit dem Sud ganz aufgefüllt. Sehr fest mit Deckel verschließen und die Gläser wieder in den Konvektomaten stellen: Jetzt wieder 130°C Dampf, aber 35min. Danach Gläser abkühlen lassen, fertig. Der Spargel ist jetzt bissfest.

Bei 4°C haltbar 3 Jahre.

Achtung: Gläser dürfen im heißen Zustand nicht geöffnet werden. Sie stehen unter Druck, Gefahr der Verbrühung.

 

Als Beilage zum Abendbrot reichen,

oder aber

als perfekte, schon fertige Gemüsebeilage zum Mittag- oder Abendessen: Dazu in geschmolzener Butter wenden, mit etwas Zitrone beträufeln und mit Meersalz würzen. Herrlicher Spargel für das ganze Jahr, auch nach Johanni!

 

Schreibe einen Kommentar

Copyright Prof. Dr. Winfried Stöcker | Prof. Dr. Winfried Stöcker, Am Sonnenberg 9, 23627 Groß Grönau