Schwarze-Johannisbeeren: Marmelade

10kg Schwarze Johannisbeeren (die mildere, süßere, aromatischere Sorte), Beeren waschen und alle Stiele entfernen, auf Einmachgläser verteilen

1kg Kristallzucker und 100g Pektin, beides sorgfältig miteinander vermischen, dass das Pektin nicht verklumpt

Dieses Gemisch auflösen in

4 Liter Cassis-Saft wie oben

100 ml Grand Marnier

Zum Schluss Saft von 20 Limonen hinzufügen

Diesen Sud auf etwa 60°C erhitzen und dabei ständig rühren, den Boden des Topfes ständig freischieben, dass nichts anbrennt

Mit dem Sud die Gläser mit den Beeren auffüllen, mit dem Deckel zuschrauben

Im Konvektomaten 45min bei 95°C erhitzen, fertig

 

Es kocht nicht, dadurch bleiben die Beeren fest

 

Dieses Produkt ist einen Umweg von 20 Kilometern wert!

3 Kommentare zu “Schwarze-Johannisbeeren: Marmelade

  1. Meine Frau macht mit den schwarzen Johannisbeeren eine Mischung 1:1 (Zuckeer:Johannisbeeren) wobei die Johannisbeeren zerdrückt werden. Man kocht nicht, alle Vitamine bleiben erhalten (auch die Kohlehydrate …) aber es schmeckt und Vitamine bleiben erhalten!

  2. Hilft der Saft und die Marmelade auch gegen das Virus. Klingt ja lecker aber passt sicher nicht in eine Spritze. Schöne Pfingsten :-))

  3. Guten Tag
    Danke für die Marmelade.
    Mein Dank wäre wsentlich herzlicher für den versprochenen Link zum Vakzin.
    Freundliche Grüße aus Freiburg
    Andreas Biedermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Prof. Dr. Winfried Stöcker | Prof. Dr. Winfried Stöcker, Am Sonnenberg 9, 23627 Groß Grönau | Datenschutzerklärung